Folge 108 – Gesetzliche Bilanzvermerke

Bereits im letzten Beitrag stellte Peter Schaaf die Grundsätze zur Erstellung von Jahresabschlüssen vor, die von der Steuerberaterkammer aufgestellt und veröffentlicht wurden.
In diesem Beitrag erläutert der Unternehmensberater, welche Plausibilisierungs-handlungen vom Bilanzersteller je nach erteiltem Vermerk durchgeführt werden müssen. Er geht dabei unter anderem auf die Jahresabschlüsse mit Bonitäts-beurteilung aber auch auf Abschlüsse mit dem Vermerk „mit umfassenden Beurteilungen“ ein.
Artverwandte Themen: Rechnungswesen, Bilanzierung, Grundsätze ordnungsgemäßer Bilanzierung, Bilanzanalyse, Bilanzauswertung
Besuchen Sie doch einmal auf www.schaaf-office.de. Dort finde Sie weitere spannende Informationen rund um das betriebswirtschaftliche Unternehmens-beratung.

Seminare

Praxisnah, effektiv, nachhaltig
– Wie wir trainieren