Risikoabsicherung von Unternehmen – Teil 1

Heute möchte ich mich bei Ihnen wieder einmal aus der Perspektive des Feuerwehrmannes melden.

Heißausbildung bei der Feuerwehr

Kennen Sie den Begriff der Heißausbildung? Nein? Also: hierbei handelt es sich um ein Training, bei dem Feuerwehrleute unter Anleitung von professionellen Ausbildern in Übungsgebäude geschickt werden, in welchen echte Brandszenarien aufgebaut werden. Hierzu ist es erforderlich, dass die Feuerwehrleute nicht nur topfit sind. Sie müssen auch die entsprechenden Ausbildungen absolviert haben, bevor sie in solche durchaus gefährliche Übungsszenarien geschickt werden. Die Anforderungen sind entsprechend hoch. Dies gilt beispielsweise auch für umfangreiche Schutzkleidung, die inklusiv der Atemschutzgeräte getragen werden muss. Ziel der Ausbildung ist es, die Auswirkungen eines Feuers direkt zu spüren sowie die richtige Brandbekämpfung einzuleiten.

Ganz offen: Es ist schon etwas völlig anderes, ob man nur von Brandbekämpfung redet bzw. diese ohne Feuer trainiert, oder aber echten Flammen, echte Hitze mit schlechten Sichtverhältnissen gegenübersteht. Die Belastungen einer solchen maximal 30-minütigen Trainingseinheit sind sehr hoch. So verliert der Körper in dieser kurzen Sequenz gut anderthalb Liter Flüssigkeit.

Eine solche Ausbildung hilft im starken Maße, sich von einem vermeintlichen Sicherheitsdenken zu verabschieden.

Was kann mir schon passieren? Ich bin doch durch die persönliche Schutzausrüstung gut geschützt?

Sicherlich wird alles dafür getan, die Unfallgefahr der eigenen Kräfte zu reduzieren, aber folgende Punkte sollten zum Nachdenken anregen:

  • Wussten Sie, dass die menschliche Haut bereits bei 45° starke Verbrennungen davonträgt?
  • Wussten Sie, dass bei einem Wohnungsbrand bereits Temperaturen von über 800° entstehen können?
  • Wussten Sie, dass bei diesen hohen Temperaturen die Schutzausrüstung maximal 10 Sekunden den Einsatzkräften Schutz bietet und das mit schweren Verbrennungen?
  • Wussten Sie, dass durch die extreme Hitze in Kombination mit den schlechten Sichtverhältnissen der Luftverbrauch sehr stark ansteigen kann, sodass die mitgeführten Luftvorräte in deutlich weniger als 30 Minuten bereits verbraucht sind?
  • Wussten Sie, dass durch den Löschangriff entstehende Wasserdampf die Wirkung der Schutzkleidung deutlich nachlässt?

Ich könnte diese Liste noch endlos aufzählen.

Heißausbildung und Betriebswirtschaft – der Erkenntnisgewinn

Was hat dies mit Betriebswirtschaft zu tun? Nun: die Sache ist eigentlich recht einfach:

Wie oft glauben wir im Wirtschaftsleben, dass wir gegen alle Eventualitäten gut geschützt sind? Aber ist das wirklich so?

Beispiele zur „Gewissenerforschung“ für Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Tipps zur aktiven „Gefahrenabwehr“ und Risikoprävention erfahren Sie in unserem nächsten Beitrag.

Seminare

Praxisnah, effektiv, nachhaltig
– Wie wir trainieren