3.2.2.

Bilanzmanipulation mittelständischer Unternehmen

Art

Seminar

Teilnehmerkreis

Mitarbeiterinnen  und  Mitarbeiter  im  gewerblichen Aktivgeschäft, die über umfangreiche Kenntnisse bei der Begleitung von Kreditengagements verfügen, Kreditanalysten, Firmen- und Gewerbekundenbetreuer sowie Kreditrevisoren.

Leitung

Dipl.-Kfm. Peter Schaaf

Dauer

1 Tage

Möglicher Ort

Bei Ihnen vor Ort, Schaaf Learning Camp oder Online

Mindestteilnehmer­zahl

4

Ziel

Der Teilnehmer erkennt die wesentlichen „Spielbälle“ der Bilanzmanipulation und kann deren Auswirkungen auf die Ertragskraft, das Bilanzbild sowie die Liquidität abschätzen.

Inhalt

Von der legalen Bilanzpolitik zur Bilanzmanipulation

  • Auswirkungen bilanzpolitischer Maßnahmen
  • Wesentliche Aktionsparameter legaler Bilanzpolitik
  • Die „Grauzone“
  • Typische Manipulationsansätze

Ausgewählte Schwerpunkte der Bilanzgestaltung

Sonderformen der Bilanzpolitik

  • „Unterjährige Bilanzpolitik“ in der BWA von bilanzierenden Unternehmen
  • „Bilanzpolitik“ mit EÜ-Rechnungen

Arbeit mit Checklisten zur Beurteilung der Bilanzpolitik sowie der Beurteilung der Qualität der vorliegenden Jahresabschlussunterlagen

Arbeit mit Fallstudien in Anlehnung an Echtfälle aus unserer Beratungspraxis

Ihr Angebot für dieses Seminar anfordern:

Füllen Sie dieses Kontaktformular in fünf einfachen Schritten aus und Sie erhalten unser unverbindliches Angebot.

Tragen Sie hier Ihren Vor- und Nachnamen ein:

Wie können wir Sie ggf. persönlich erreichen?

Wenn Sie möchten, tragen Sie hier Ihre Firma ein:

Informationen, die für uns wichtig sein könnten, teilen Sie uns bitte hier mit:

Raum für weitere Informationen bzw. Fragen?

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.